Nachhaltigkeit

Swisslachs, Swiss Alpine Fish AG, Lostallo

Die Kreislaufanlage im Fischbecken ist die technisch fortgeschrittenste und aufwendigste Art von Aquakultur. Unser Wasser wird siebenfach filtriert und die nährstoffreichen Filterrückstände anschliessend zu Biogas verwertet. Der Lachs wächst im frischen Bergwasser ohne Chemikalien oder Antibiotika auf. Das Ergebnis ist ein frischer, gesunder Lachs, welcher weder Umwelt noch Ökosysteme belastet. Der Lachs ist nicht nur frischer, gesunder und nachhaltiger, er schmeckt auch besser.

Dank der geschlossenen Kreislaufanlage gibt es kein Fischentkommen und es müssen keine Meeresflora und –fauna schädigende Chemikalien oder Antibiotika eingesetzt werden. Die Technologie der geschlossenen Kreislaufanlagen ist die aufwendigste Art von Aquakultur, aber besonders ressourcenschonend; es reduziert den Bedarf an Frischwasser auf 2%.

Forellen Knusperli, Lachsforelle, Regenbogenforell, Forelle geräuchert 

Das reine Quellwasser wird nicht verschwendet, sondern nur genutzt und dann vor dem Auslauf biologisch und mechanisch gereinigt. Das genutzte Wasser fliesst 1:1 in die Natur zurück.

 

Bömlo Lachs 

Im Sinne unserer Philosophie, die nachhaltige Fischerei zu fördern, unternehmen wir alles, um das Sortiment den WWF-Richtlinien anzupassen. Die Kunden profitieren von einem angepassten und ökologischen Angebot, welches auch unseren Nachkommen den Genuss von köstlichen Fischen ermöglicht.

Im Wildfangbereich setzen wir fast ausschliesslich auf MSC (Marine Stewardship Council) zertifizierte Betriebe, im Zuchtbereich auf ASC-(Agriculture Stewardship Council) oder auf FOS-Produkte(Friend of the Sea) Produkte.